J. L. Austin

In Wittgenstein’s Vienna schreiben Allan Janik und Stephen Toulmin über J. L. Austin im Vergleich zu Wittgenstein:

„At Oxford, meanwhile, similar-looking techniques were being employed with the greatest skill, but without any deeper, or clearly philosophical purpose. It was like changing a real clock for a child’s clock-face – which looks just the same at first sight, but does not tell time.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.