Falsche Friedenstauben

In Zeiten von nationalpazifistischen Montagsdemos hört man oft, für Frieden zu sein, könne nicht falsch sein. Dies mag stimmen. Nicht jedoch was uns damit untergeschoben werden soll, nämlich: wer für Frieden ist, kann nicht falsch sein. Und darum: wer gegen die Montagsdemos ist, muss falsch sein. Wer sich so automatisch ins Recht setzen will, sollte daran erinnert werden, dass die Nazis ihren Parteitag 1939 „Reichsparteitag des Friedens“ genannt haben. Dass es falsch ist, gegen Frieden zu sein, heißt keinesfalls, dass es falsch ist, sich gegen einige Menschen zu stellen, die den Frieden für sich reklamieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.