Dialektik des Modernismus

Ein nicht unerheblicher Teil aktueller Diskussionen krankt an einem oberflächlich dialektischem Denken. Sie hangeln sich von abstrakter Negation zu abstrakter Negation. Aus den Fehlern des Modernismus lernte man mit einem derben Antimodernismus, dessen esoterische Auswüchse wiederum einen trotzigen Modernismus befeuerten. Demgegenüber wäre ein negativ-dialektisches Denken stark zu machen, dass trotz des Einwandes der Antithese die These nicht zum Feind erklärt, sondern an ihrem wahren Moment festhält. – Die Kunst ist es weder der Willkürherrschaft des Antimodernismus, noch der überheblichen Selbstgefälligkeit des Modernismus beizugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.